Unerwartete 2:4-Niederlage gegen die Reserve vom Hildesheimer TV

Die Vorbesprechung dieser Punktspielbegegnung ergab, daß die Spiele möglichst schnell abgearbeitet werden sollten, um es den Gästen zu ermöglichen,  dem "Eurovision Song Contest Finale" um 21:00Uhr in der ARD noch beiwohnen zu können. Das war den Gastgebern eigentlich egal, die wollten nur den geselligen Teil nicht zu kurz kommen lassen. Um beiden Wünschen gerecht zu werden, mußte man schneller spielen. In einer noch nie da gewesenen Rekordzeit waren die Einzel gespielt; Zwischenstand: 2:2.

Auch die Doppel gingen in einer ähnlich kurzen Zeit über die Bühne. Leider hatte der TCW mal wieder - wie schon in Barsinghausen - das Nachsehen. "Wir hätten uns über die Doppelaufstellung mehr Gedanken machen müssen" resümierte Mannschaftsführer Wolfgang Sperner, "dann wäre ein Unentschieden drin gewesen. Jetzt sind wir auch nach dem zweiten Spieltag Tabellenletzter."

Die Spieler Bode und Peitmann holten in ihren Einzel die beiden einzigen Punkte und meldeten sich auf der Pressekonferenz wie folgt zu Wort: "Jetzt ist der Aufstiegsduck weg, jetzt können wir unverkrampft die nächsten Spiele für uns vorteilhafter gestalten. Wenn alles klar geht, holen wir am nächsten Samstag in Gehrden unseren ersten Punkt" sagte Gerd Bode. Thomas Peitmann legte noch einen drauf:"Sollten wir nach dem 1:5 in Barsinghausen und dem heutigen 2:4 in Gehrden ein 3:3 schaffen, ist der Aufwärtstrend klar. Dann können sich die restlichen Gegner schon ausrechnen, wie hoch sie verliehren werden!" Ob die letzte Aussage ernsthaft gemeint war blieb offen.

Zum geselligen Teil kam immer mehr Sonne zum Vorschein, so daß der Tag mal wieder mit Grillen und Faßbiertrinken beendet werden konnte. Es wurde gereicht: Schweinesteak (Minutensteak), Bratwurst, Nudelslat, Salat und Pommes - im ständigen Wechsel - so wie immer...

Der TCW freut sich schon jetzt auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr, ein drohender Abstieg ist noch lange kein Thema, der Aufstieg allerdings auch nicht mehr.
 
 
Herren40 , 15.5.2004
TC Wunstorf Hildesheimer TV - II Ergebnis Punkte




Wolfgang Sperner Axel Stotz 1:6,1:6
Gerd Bode Martin Hostmann 6:0,6:1
Thomas Peitmann Dr. Matthias Depping 6:4,6:2
Klaus Kolbe
Kai Marheineke 3:6,0:6
Einzel


2:2




Sperner/Bode Stotz/Böger 5:7,4:6
Peitmann/Kolbe Depping/Marheineke 2:6,1:6




Doppel


0:2







2:4

 
 

      
Die Bilder sind nicht spiegelverkehrt: Zwei Linkshänder treffen aufeinander




Der gelupfter Return...

...ist gut für einen Angriffsball.


Technisch perfektes Tennis


Beide Spieler sind vor dem Match noch frisch



Sie Herren40 in Weiß holten den Siegpunkt
 


Apres-Tennis