Erwartete Niederlage gegen HTC RW Hildesheim besiegelt Abstieg

Eine Minute nach Spielende saß Trainer Rolf Rongnick schon vor der Presse und gab folgende Erklärung:

"Die heutige Niederlage war das Ende einer traurigen Saison, in der mein Spielermaterial zum Teil den Herren50 zur Verfügung stand. Ich habe versucht, das Unmögliche möglich zu machen. Wenn aber das Präsidium die strategische Marschrichtung vorgibt: 'Egal was mit den Herren40 passiert, wir müssen in die Zukunft sehen und die Herren50 nach oben bringen', dann kann ich mein Amt niederlegen, oder versuchen, für die nächste Saison neue Spieler zu verpflichten. Das Letztere habe ich getan. Wir werden uns schon im Winter mit einer neuen Mannschaft den Fans präsentieren, die keinen Wunsch offen läßt. Ich verspreche, in der Sommersaison 2005 hat uns die Landesliga wieder."

Nach dieser Ankündigung gerieten die mitgereisten Fans in Extase und feierten mit "Standing Ovation" Trainer und Mannschaft. "Ich bin den Tränen nahe, trotz Abstieg solche Unterstützung von unseren Fans. Es wird uns eine Verpflichtung sein, künftig wieder alles zu geben",  beteuerte Mannschaftsführer Wolfgang Sperner, der heute nicht ganz chancenlos gegen den ehemaligen Bundesligaspieler Frank Poweleit mit 4:6/3:6 unglücklich verlor und ihm damit mehr Spiele abnahm, als jeder andere Spieler zuvor in dieser Saison.

Danach setzte sich der Mannschaftsbus in Richtung Heimat unter dem Motto in Bewegung: "Laßt uns ein lustiges Liedchen singen, der Rolf wird uns schon wieder in die Landesliga bringen".

Hoffen wir also gemeinsam, daß die künftige Spielstärke wesentlich das Niveau des Herren40-Liedgutes übersteigt...
 
 
 
Herren40 , 6.7.2003
Gegner TC Wunstorf Ergebnis Sätze Punkte
Frank Poweleit Wolfgang Sperner 6:4,6:3
Thomas Reetz Thomas Peitmann 6:3,0:6,6:1
Christian Michallik Heinz Kiel 6:2,6:7,4:6
Peter Koch Volker Kaul 6:1,6:0
Einzel
3:1
Poweleit/Michallik Sperner/Kiel 6:7.6:2,6:2
Reetz/Tabke Peitmann/Kolbe 6:4,6:2
Doppel
2:0
Gesamt
5:1



Vor dem Match...                                                    3 Sätze älter...
 


Frank Poweleit gab mit 6:4,6:3 gegen Wolfgang Sperner so viele Punkte ab, wie noch nie in einem Spiel vorher in dieser Saison.


Sie schenkten sich nichts.  Schließlich setzte sich Heinz Kiel nach starkem Kampf durch und holte den einzigen Punkt für Wunstorf.


Nicht immer konnten Sie den Ball über das Netz bringen


Sie mußten einen Satzverlust hinnehmen


Manchmal flutsche der Ball am Schläger vorbei...