Unerwartete Niederlage gegen Tabellenletzten MTV Hildesheim war unerwartet

Damit dürften wohl alle Träume auf einen Klassenerhalt ausgeträumt sein. Nur theoretisch - bei einem 6:0-Erfolg bei RW Hildesheim  und einem Unentschieden der beiden Abstiegsmitbewerber - liesse sich noch was machen.

Trainer Rolf Rongnick merkte man sine Enttäuschung bei der Pressekonferenz an: "Ich hatte bis zum Schluß auf einen Sieg gehofft, aber der Gegner brachte seine Doppelstärke  ins Spiel, der wir technisch und mental unterlegen waren. Außerdem haben sich meine Spieler nicht an die Anweisungen gehalten. Ein Beispiel: Spieler Peitmann hatte genügend Zeit, die Schlägerhaltung zu trainieren. In der Leinezeitung vom 27.6.2003 hatte die Presse die bisher latente Schlägerhaltungsschwäche durch ein Foto aufgedeckt (Hallo Fr. Schmidt! Über welche Kanäle kommen Sie an solch gelungenen Bilder ran?). Offensichlich hatte er im Doppel alles vergessen und fiel in die alte Spielweise zurück - grausam."

Kapitän Wolfgang Sperner kommentierte karg: "War heute nicht unser Tag" und verschwand in der Kabine.

Die anderen Spieler waren gar nicht zu einem Statement bereit, so daß der Bericht hier enden soll.
 
 
 
Herren40 ,  29.6.2003
TC Wunstorf Gegner Ergebnis Sätze Punkte
Wolfgang Sperner Jörg Böttcher 6:3,6:1
Thomas Peitmann Thomas Oehlschlägel 6:3,6:2
Heinz Kiel Andreas Kopke 6:0,0:6,3:6
Klaus Kolbe Peter Schlüter 4:6,0:6
Einzel
2:2
Sperner/Kiel Büttner/Kopke 6:4,4:6,4:6
Peitmann/Kolbe Öhlschlägel/Schlüter 3:6,3:6
Doppel
0:2
2:4
Gesamt



Peter Schlüter konterte sehr gut auf die...


Vorhandpeitsche von Klaus Kolbe


Heinz Kiel brachte seinen Gegner nur im 1.Satz


in Bedrängnis: Andreas Kopke


Wolfgang Sperner ließ nichts anbrennen gegen die...


Attacken von Jörg Böttcher


Kamen reichlich unter Druck: Kiel/Sperner gegen ...


die aggressive Spielweise von Büttner/Kopke


Sieger und Verliehrer nach dem Spiel vereint.