Wieder kein Heimsieg - 3:3 gegen Godshorn

Folgende Kommentare schildern die Situation der Punktspielbegegnung TC Wunstorf - TC Godshorn:

Tennislehrer Rolf Rongnick und Coach des TCW: "Wenn man bei einer 4er-Mannschaft auf 2 Stammspieler und einen gleichwertigen Ersatzspieler verzichten muss, darf man sich nach einem 3:3 als moralischer Sieger fühlen"

Mannschaftsführer Charles Smethurst (Godshorn) nach dem Spiel: "Uns ist das Klassenziel - ein Unentschieden gegen den TCW - gelungen"

Schon bei der Begrüßung stellten alle beteiligten Spieler fest: Bei den Mannschaftsaufstellungen kann es eigentlich nur ein Remis geben. Allerdings: Wäre der TCW nicht ersatzgeschwächt angetreten, hätte auch ein TCW-Sieg drin liegen können.

Was war passiert: Stammspieler Heinz Kiel wurde kurzfristig zu einem Feuerwehreinsatz zum Löschen gerufen. Stammspieler Detlev Jelitto trat wegen eines Rückenleidens nicht an (eventuell Nachwehen vom Kaminholzmachen, siehe auch Spielbericht gegen Düring). Der gleichwertige Ersatzmann Volker Hemmerich laborierte an einer entzündeten Achillessehne. Er mußte sowohl im Einzel als auch im Doppel nach kurzer Zeit aufgeben. Sein Kommentar: "Am Mittwoch trainiere ich lieber in Tennisschuhen als in einer Gipsschale"

Verletzungs- und aufstellungsbedingt gab es jeweils recht klare Spielergebnisse - 3 davon sogar mit Brille (6:0, 6:0). Keiner der Mannschaften hätte heute einen Sieg verdient gehabt und so trennten sie sich nach einer fairen Punktspielbegegnung mit den ergreifenden Worten: "Im Sommer sehen wir uns wieder".
 
 
Herren40 , 2.11.2002
TC Wunstorf TC Godshorn Ergebnis Sätze Punkte
Wolfgang Sperner Charles Smethurst 6:1,6:2
Thomas Peitmann Nathan Friedmann 6:3,7:5
Klaus Kolbe Siegfried Reiche 5:7,4:6
Dr. Volker Hemmerich Dieter Böddener 0:6,0:6
Einzel
2:2
Sperner/Peitmann Reiche/Friedmann 6:0,6:0
Kolbe/Hemmerich Smethurst/Böddener 0:6,0:6
Doppel
1:1
Gesamt
3:3



Trotz guten Spiels zwischen Nathan Friedmann (links) und Thomas Peitmann (rechts) nur ein Zuschauer: Siggi Reiche


Wolfgang Sperner hatte heute wieder leichtes Spiel gegen Charles Smethurst


Siggi Reiche mit großen Standproblemen auf dem Krümelboden gegen Klaus Kolbe...


gecoacht vom Mannschaftskollegen Wolfgang Sperner.


Am Ende aber doch die Nase vorn: Siggi Reiche


Alle Spieler, die vor dem Duschen noch ihre Mineralstoffbilanz aufbessern wollten.


Alle Spieler, die nach dem Duschen ihre Mineralstoffbilanz aufbessern wollten.