Wieder Unentschieden gegen TSV Düring
 
Herren40 , 19.10.2002
TC Wunstorf TSV Düring Ergebnis Sätze Punkte
Wolfgang Sperner Klug, Manfred  6:1,6:3
Thomas Peitmann Hillen, Ulf  6:1,6:2
Heinz Kiel Tiedje, Detlev  1:6,5:7
Detlef Jelitto Köbke, Kurt 6:7,4:6
Einzel
2:2
Sperner/Kiel Klug/Köbke 6:4,6:1
Peitmann/Kolbe Hillen/Tiedje  4:6,4:6
Doppel
1:1
Gesamt
3:3

"Im letzten Jahr führten wir 3:1 und mußten uns hinterher mit einem 3:3 begnügen" resümierte Mannschaftesführer Wolfgang Sperner die Spätschicht der TC-Wunstorf-Spieler, "heute waren wir froh, nach einem 2:2 Zwischenstand nicht wieder beide Doppel verloren zu haben. Die Punkteteilung geht in Ordnung."

Der neue Trainer -Tennislehrer Rolf Rongnick - sieht das allerdings ganz anders: "Die Punkte von Heinz Kiel und Detlef Jelitto waren fest eingeplant. Während Kiels Gegner Detlev Tiedje überraschend stark aufspielte und zurecht gewann, verlor auch Jelitto, da seine stärkste Waffe - der agressive Rückhandslice - vom Kaminholzmachen stumpf blieb."

Der Coach verhängte daraufhin ein "Verbot schwerer Gartenarbeit und Kaminholzmachen 24 Stunden vor Punktspielbeginn". Es könne sein, daß  "diese Spieler den Hergang von der Ersatzbank aus betrachten dürfen."  (Anmerkung der Redaktion: Herr Rongnick, üben Sie Nachsicht, bei den Spielergehältern beim TCW führt kein Weg am "Patchworking" vorbei).

Warten wir also die nächsten Spieln ab, noch ist der Klassenerhalt nicht gesichert!



Auf Grund der augenscheinlich höheren Betriebstemperatur konnte der TCW-Spieler Thomas Peitmann (links) gegen den konditionell besser aussehenden Ulf Hillen einen Punkt auf der Habenseite verbuchen.


Wolfgang Sperner pariert eine glasharte Vorhand von Manfred Krug. Der Grund für die lang gestreckten Bälle ist nicht die lange Belichtungszeit von 1/5 Sekunde, sondern Ballgeschwindigkeiten nahe der Lichtgeschwindigkeit, so daß relativistische Effekte (Einstein) auftreten.
 
 


Heute spielte Detlev Tiedje (links) an seiner Leistungsgrenze und gewann.
 
 


Das Team vom TSV Düring
 
 



Kurz vorm Schlafengehen: Landesligisten vom TC Großenheidorn und TC Wunstorf unter sich.