6:3 - Sieg gegen Hildesheim

"Ab heute werden die Gegner stärker" erklärte Spielertrainer Wolfgang Sperner seinen Mannschaftskollegen vor dem Spiel. "Den Schongang dürfen wir nicht mehr einlegen". Und weiter:"Wir wissen, daß Hildesheim zwei saustarke Doppel aufstellen wird, darum müssen wir ein 4:2 nach den Einzel hinlegen."

Das wäre aber zu schön gewesen, ein 3:3 Zwischenstand liessen die Hoffnungen schwinden.

Beide Teams machten es sich mit der Aufstellung zu den Doppeln nicht leicht. Der TCW philosophierte: "Wir stellen so auf, daß alle 3 Doppel eine wenn auch nur theoretische Chance haben würden, nur so können wir es packen".

Und so war es auch: Sperner/Hoffmann legten erwartungsgemäß das 4:3 vor. Aber wer sollte den fünften Punkt machen?

Überraschungssieger des Tages war dann das Doppel Peitmann/Jelitto, die bis zum Schluß das extrem hohen Niveau halten konnten und den Matchpunkt zum 5:3 machten.

Kiel/Hemmerich waren eigentlich schon geschlagen, als die Kunde vom Mannschaftssieg  auf Platz 4 eintraf. Dann wuchsen auch sie über sich hinaus und errangen einen sensationellen 3-Satz-Sieg gegen die seit Jahren ungeschlagenen Büttner/Kopke.
 

Auch heute blieben die Gäste - wie erwartet - noch lange nach dem Spiel (vergl. Spiel gegen Godshorn), da mal wieder feinstes Grillgut im Zusammenspiel mit frischem Faßbier  gereicht wurde. Für die Hobbygriller: Vorspeise: In Knoblauchsoße eingelegte Lammkoteletts, Hauptgang: Rinder- und Minutensteak, ebenfalls eingelegt. Nachspeise: Bratwurst an Pommes.
 
 

Herren40 , 26.5.2002
TCW MTV 1848 Hildesheim Ergebnis
Wolfgang Sperner Böttcher, Jörg 6:1,6:2
Thomas Peitmann Schlüter, Peter 6:1,6:4
Thomas Hoffmann Büttner, Uwe  6:3,1:6,2:6
Heinz Kiel Kopke, Andreas  2:6,2:6
Klaus Kolbe Oehlschlägel, Thomas  2:6,3:6
Detlef Jelitto Bruns, Theo  6:4,6:1
Einzel
3:3
Sperner/Hoffmann Böttcher/Bruns 6:0,6:2
Peitmann/Jelitto Schlüter/Oelschlägel 6:4,6:0
Kiel/Hemmerich Büttner/Kopke 3:6,6:4,6:4
Doppel
3:0
Gesamt
6:3

 


Heinz Kiel konnte dem Ausnahmetalent Andreas Kopke 400% mehr Spiele abnehmen, wie die gesamten Spieler davor. Mit 2:6,2:6 hatte er allerdings kaum eine Chance.
 


Jörg Böttcher wird von seinem Gegner Wolfgang Sperner an der Grundlinie gehalten.
 


Uwe Büttner vom MTV wie immer kampfbetont,


und hat am Ende die Nase knapp vorn.
 
 
 


Klaus Kolbe bei einer gebretterten Vorhand,


die Thomas Oehlschlägel im Vorwärtsgang allerdings gekonnt pariert.
 
 
 


Thomas Hoffmann und Wolfgang Sperner in Angriffsstellung gegen...


Theo Bruns und Jörg Böttcher, die chancenlos blieben.
 


Minaralstoffzufuhr nach dem Matchgewinn des TCW. 5:3 hieß es nach diesem Spiel!
 


Der 6te Punkt von Hemmerich/Kiel (rechts) war zwar nicht mehr notwendig, aber dafür schön.
 


Dafür waren sich die Gäste nicht zu schade: Grillmeister Jörg Böttcher am Nobelgrill
 

Nach dem Essen dann das übliche Stiefeltrinken...


"Den  zweiten Stiefel übernimmt der MTV!"  (Kloar - is doch joch ka Thema!)