TCW vergeigt konsequenzenlos Punktspiel 2:4 gegen ebenbürtige Godshorner


Herren40 , 18.11.2001
TC Godshorn TC Wunstorf Ergebnis Sätze Punkte
Dieter Böddener Wolfgang Sperner 6:1,6:4
Siegfried Reiche Thomas Peitmann 7:6,6:2
Nathan Friedmann Heinz Kiel 6:2,3:6,6:7
Eckhard Beckmann Detlef Jelitto 6:1,6:0 3:1
Einzel
 
Böddener/Reiche Peitmann/Kolbe 4:6,6:4,6:4
Smethurst/Beckmann Sperner/Jelitto 1:6,0:6
Doppel
  1:1
Gesamt
  2:4

Dieses Punktspiel verlief spannend und dramatisch.

Nach einem 0:3 - Rückstand aus Sicht des TCWs war die Niederlage zum greifen nahe, als auch Heinz Kiel 2 Matchbälle gegen sich hatte. Diese wehrte er jedoch erfolgreich ab und erkämpfte den Punkt zum 1:3 denkbar knapp im Tie-Break.

Die Doppelaufstellungen waren klar und Coach Heinz Kiel fasste es in Worte: "Wir haben nur eine Chance, das 3:3-Unentschieden zu  schaffen: Das Wunder von Duderstadt! Das bedeutet, wir lassen den im Doppel nicht mitspielen, der im Einzel den Punkt geholt hat. Ihr schafft es ohne mich!".

Während das 2te Doppel Sperner/Jelitto problemlos 6:1/6:0 die Pflicht erfüllte, kam es zu einem wahren Tenniskrimmi zwischen Peitmann/Kolbe und Böddener/Reiche. Zwei gleichwertige Gegner schenkten sich nichts, doch zum Schluß lag das Glück auf der Seite der Gastgeber. Den sehr knapp verschlagenen 1. Matchball der Godshorner gaben die Gäste zwar aus, ließen ihn dann aber nach lang anhaltenden Protesten wiederholen. Dieses Beispiel zeigt stellvertretend, mit welcher Verbissenheit und Fairness das Punktspiel ausgetragen wurde.

Nach dem Spiel gab es ja dann Gelegenheit, noch einmal alle Ballwechsel bei einem Gläschen Bier in aller Gemütlichkeit Revue passieren zu lassen. Man kam zu dem Entschluß, daß beide Mannschaften sich auf eine Revanche im Sommer 2002 mit einer kompletten Mannschaft (6 Spieler) freuen.


Nathan Friedmann gratuliert Heinz Kiel nach dessen Sieg, der den Ausgang des Punktspiels spannend ließ.