Aufstiegsduell endet Remis, BW Duderstadt nimmt Tabellenführer Punkt ab



 
Herren40 , 27.10.2001
BW Duderstadt TC Wunstorf Ergebnis Sätze Punkte
Joachim Kunze Wolfgang Sperner 4:6/7:5/6:3
Wolfgang Cziep Thomas Peitmann 6:4/6:1
Benno Wüstefeld Dr. Thomas Hoffmann 6:4/6:1
Johannes Kunze Heinz Kiel 2:6/4:6
Einzel
  3:1
Cziep/Wüstefeld Sperner/Hoffmann 3:6/4:6
JA Kunze/Kreisch Peitmann/Jelitto 4:6/3:6
Doppel
  0:2
Gesamt
  3:3


"Wir wußten, daß BW Duderstadt kein leichter Gegner sein wird. Aber daß nur ich einen Punkt in den Einzeln holen würde, war nicht zu erwarten" sagte Heinz Kiel nach dem Spiel. Und weiter: "In den Doppel habe ich dann pausiert, um den Mannschaftskollegen eine Change der Rehabilitation zu geben."

Das war auch gut so - Deine Mannschaftskollegen haben diese Chance auch genutzt!

Wer glaubte, der TCW hätte sich nach dem scheinbar aussichtslosem 1:3 Rückstand seinem Schicksal wehrlos ergeben, sah sich getäuscht. Nach einer nicht enden wollen Diskussion über alle möglichen Aufstellungsvarianten hatten die TCWler die richtige Entscheidung getroffen. Beide Doppel wuchsen über sich hinaus und holten noch ein 3:3-Unentschieden heraus.

Erfreulich dabei das erste Punktspiel des Neuzuganges Dr. Thomas Hoffmann, der im 1. Doppel mit Wolfgang Sperner zu jeder Zeit das Spiel beherrschte und trotz schmerzhafter Fußverletzung seine technischen Fähigkeiten voll ausreizte und seine Gegner mit raffinierten Stop-Lob-Kombinationen das Fürchten lehrte.

Mannschaftsführer Wolfgang Sperner wies in seiner Ansprache zum Nachtmahl auf die faire Begegnung und die vorzügliche Gastfreundschaft hin: "Wir haben endlich mal wieder eine neue Mannschaft kennengelernt, eine Mannschaft, bei der wir und sowohl sportlich als auch gesellig wohl gefühlt haben. Dafür möchten wir Euch danken."

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Wir freuen uns auf die nächste Begegnung - vielleicht schon im Sommer.
 
 
 


Heinz Kiel kann nach seinem Einzelerfolg relaxed den Doppeln zuschauen.
 
 
 


Den letzten Punkt zum 3:3 Unentschieden holten v.l.n.r. Thomas Hoffmann/Wolfgang Sperner
gegen Wolfgang Cziep/Benno Wüstefeld.
 
 
 


Nachdem die TCW-Mannschaft sich auf dem Rückweg aussichtlos verfahren hatte,
gab's in einer gemütlichen Gastwirtschaft in den Tiefen des Harzes zur Stärkung ein kleines Frühstück.