Großartiger Saisonauftakt des TCW nach Landesligaaufstieg

Die Herren40 - Mannschaft des TCW spielte erstmalig im Winter in der Landesliga - und siegte mit 5:1!



 
Herren40 , 20.10.2001
TC Wunstorf TC Uelzen Ergebnis Sätze Punkte
Wolfgang Sperner Wilhelm Ebeling 5:7,6:4,4:6
Thomas Peitmann Dietmar Penno 6:0,6:1
Heinz Kiel Jörg Treffurth 3:6,6:4,6:3
Detlef Jelitto Hans-Jürgen Sasse 6:2,6:2
Einzel
3:1
Sperner/Jelitto Ebeling/Sasse 6:0,7:5
Peitmann/Kiel Penno/Treffurth 6:2,6:3
Doppel
2:0
Gesamt
5:1


"Mit einem solchen Erfolg hätte ich nicht gerechnet", so der Mannschaftsführer des TCW "wir haben schon einmal in Uelzen gespielt, vor 3 Jahren im Sommer nur knapp verloren. Schön, daß die Revanche aufging. Ich verliere gerne mein Einzel, wenn die Mannschaft gewinnt."

Damit wäre fast alles gesagt, was zu sagen ist. Ergänzend vielleicht noch: Nachdem Peitmann und Jelitto ihre Einzel innerhalb von 60 Minuten gewannen ( gewissermaßen Synchrontennis ), sah es nach einer schnellen Niederlage der nächsten Einzel - Sperner und Kiel - aus. Beide verloren den ersten Satz. Coach Klaus Kolbe unterstützte darauf hin Heinz Kiel mit guten Tipps, so daß dem TCW-Spieler die Wende gelang. Heinz Kiel kam immer besser ins Spiel und bezwang seinen Gegner nach einer starken Energieleistung (Was ist eigentlich Energieleistung, E=m*c*c oder was?). Allerdings versagten die anderen Mannschaftkollegen beim coachen von Wolfgang Sperner.
 

                                          
Wolfgang Sperner beim Aufschlag. Diese Waffe kam heute nicht zum Zuge, weil sein Gegner Wilhelm Ebeling gut zu returnieren wusste. Sein Sieg ging in Ordnung und ließ den Ausgang des Punktspieles offen.

In den folgenden beiden Doppeln ließen die TCW-ler aber nichts mehr anbrennen und gewannen jeweils klar in 2 Sätzen.

Den Spielern war nach dem Punktspiel noch nicht ganz klar: Waren es 2 Punkte für den Klassenerhalt oder den Aufstieg in die Oberliga?

Warten wir also das nächste Spiel ab - gegen Duderstadt am folgenden Samstag wird es voraussichtlich ein vorweggenommenes Aufstiegsspiel geben. Nach den heutigen Leistungen kein Zweifel!