Herren40 , 1.5.2001
TC Berkhöpen TCW Ergebnis Sätze Punkte
Mathias Ehrhorn Wolfgang Sperner 6:1,6:0
Jürgen Mick Thomas Peitmann 2:6,3:6
Michael Reischmann Heinz Kiel 2:6,3:6
Frank Wrede Volker Hemmerich 1:6,6:7
Frank Driesen Klaus Kolbe 6:4,6:1
Paul Moessner Detlef Jelitto 0:6,4:6
Einzel
2:4
Ehrhorn/Mick Peitmann/Kolbe 7:5,6:2
Reischmann/Wrede Sperner/Jelitto 1:6,2:6
Dreisen/Moessner Kiel/Hemmerich 4:6,1:6
Doppel
1:2
Gesamt
3:6

Mit einem grandiosen 6:3-Saisonauftakterfolg gegen TC Berkhöpen hat  der TC Wunstorf  den Grundstein zumKlassenerhalt gelegt.

Alle Spieler waren bis in die Haarspitzen motiviert und lieferten die gewohnten Bestleistungen. Für Wolfgang Sperner und Klaus Kolbe lag die Latte etwas zu hoch, dennoch waren sie mit ihrem Spiel zufrieden. "Mein Gegner war einfach zu sicher, um ihn besiegen zu können", so Wolfgang Sperner nach dem Spiel, "ich bin froh, nicht noch höher verloren zu haben".

Alle Wunstorfer Spieler waren sich einig, daß sie mit dieser Leistung die Klasse halten können.

Neu: Kein Spiel ging über 3 Sätze, so daß der gesellige Teil - und davon versteht sowohl der TCW als auch der vorbildliche Gastgeber eine ganze Menge- nicht zu kurz kam.

Volker Hemmerich erläuft einen hart geschlagenen Linienball und retuniert ihn in seiner eigentümlichen, aber erfolgreichen Art. Seinen Mannschaftskameraden blieb es bisher verwehrt, diese Rückhand zu erlernen.

Heinz Kiel erläuft einen Stop und kontert

Die tödliche Vorhand von Wolfgang Sperner sitzt unerreichbar für den Gegner. ( Muß sie auch, denn der Knoten in den Armen benötigt Zeit zum Lockern...)
Kraftsparende Vorhand von Klaus Kolbe

Vorbildliche Körperhaltung beim Aufschlag der Nummer 1 von TC Berkhöpen Mathias Ehrhorn. Er war Anfang der 70er Jahre Anwärter des Titels "Deutscher Jugendmeister".

Wolfgang Sperner und Detlef Jelitto holten den Siegpunkt im Doppel.


Die Mannschaft des TC Berkhöpen: Trotz Niederlage in ausgelassener Stimmung.